saluz.com

 

 

 
 
Wo immer wir sind, was immer wir tun, hier informieren wir Sie:
saluz.com

SALUZER Der BLOG

Schreiben, was wir denken - unabhängig und unbeeinflusst. Das wollen wir. Unsere Texte werden kritisch, politisch, besinnlich und kulturell geprägt sein und immer wieder durch etwas Neues, nicht selten auch Amüsantes, ergänzt werden. Kommentare und Textbeiträge nehmen wir jederzeit gerne entgegen. Sie werden von uns wahlweise veröffentlicht oder als Anregung verstanden.

 

SALUZER Der BLOG Final

 

Mit Fantasie ist alles möglich

Als hätten sie sich über Nacht gefunden, formieren sich Querdenker aller Art, militante Impfgegner, Coronaskeptiker, Maskenverweigerer und Verschwörungstheoretiker weltweit zu einer lauten und kunterbunten Bewegung. Wer nicht von ihr erfasst wird, weil er sich weder vom Staat, noch von der Öffentlichkeit manipuliert fühlt, versteht nicht, was sich abspielt. Zu unterschiedlich und breit gefächert nehmen sich die Anliegen und Forderungen der Bewegten aus, als dass man sie als Einheit empfände. Zwar kämpfen sie Seite an Seite und reklamieren miteinander den angeblichen Verlust von Freiheit und Demokratie. Doch legen sie Wert darauf, nicht allesamt unter denselben Hut gesteckt zu werden. Ein Phänomen, für das es vielleicht Erklärungen gibt. Die Bevölkerungsmehrheit ist indessen überfordert. Gefühle und Logik kapitulieren, wenn eine Minorität ihre Rechte gefährdet sieht und die Wahrheit abstrusen Vorstellungen und Ängsten unterordnet. Was zurzeit geschieht, ist neu und in diesem Ausmass verstörend. Weshalb wenden sich Menschen abenteuerlichen Scheinwahrheiten zu und verweigern sich ohne sichtbaren Grund der Realität? Was versprechen sie sich davon? Ersatz für verlorengegangene Religiosität? Sicherheit und Orientierung? Der Wunsch wäre verständlich, durchbräche er nicht jene Sicherheitsschranke, die in den Köpfen Wahres von Unwahrem trennt. Wenn Vernunft und Realitätssinn schrumpfen, ist mit Fantasie alles möglich. Vor allem das, was sich niemand wünscht.

Wir lieben unsere demokratischen Rechte

Am 27. September 2020 dürfen wir wieder einmal abstimmen. Darauf haben wir covidbedingt gar lange gewartet. Jetzt gibt es viel zu entscheiden, weil vom Bund, vom Kanton Zürich und auch von unserer Bürger- und Wohngemeinde Wetzikon Stimmzettel bei uns eingetroffen sind.

Meine Frau und ich haben bereits ab- und mehrheitlich übereingestimmt, uns allerdings bei einigen Vorlagen auch neutralisiert. Die entsprechenden Differenzen behalten wir jedoch für uns, weil die Pluralität der Meinungen Diskretion verlangt. Wenn wir bei uns besonders wichtigen Geschäften zu einer einheitlichen Meinung finden, tun wir das jedoch gerne kund. Deshalb stehen wir öffentlich dazu, dass wir ein hochspekulatives Landgeschäft der finanzschwachen Stadt Wetzikon und das neue Jagdgesetz des Bundes überzeugt ablehnen. Den Stimmzettel Nummer 5  ziert dafür ein ganz dickes Ja, denn unser Land braucht neue Kampfflugzeuge.

Unsere Stimmzettel sind von uns noch am Tag ihres Eintreffens ausgefüllt und zusammen mit den unterschriebenen Stimmrechtsausweisen zurückgeschickt worden. Wir verpassen keine Wahl und keine Abstimmung, denn wir lieben unsere demokratischen Rechte und möchten sie bewahren.

 

Jagdgesetz Biber

 

Im Reinen mit uns selbst sind wir unangreifbar

Der in letzter Zeit immer häufiger gehörte Begriff "Cancel Culture" könnte leicht als zu eng gefasst verstanden werden. Was Kulturschaffende aufs schmerzlichste erleben, wenn sie oder ihre Werke aus nichtigem Grund schlechtgeredet, geächtet, aus dem Programm gekippt, von der Teilnehmerliste gestrichen oder sonstwie ignoriert werden, passiert uns allen, wenn wir zu heiklen polarisierenden Themen eine differenzierte, vielleicht relativierende Äusserung wagen. Mag sein, dass man uns ohne weiteres Nachfragen eine Haltung oder Meinung unterstellt, die weit hergeholt und überhaupt nicht unsere ist. Wie wir dagegen ankämpfen? Indem wir nicht müde werden, so zu denken, zu reden und zu handeln, dass wir mit uns selbst im Reinen bleiben. Dann können uns abstruse Korrektheitsvorschriften nicht verunsichern und allfällige Anschuldigungen nicht mehr aus der Fassung bringen.


Kontakt

www.saluz.com

c/o Katharina + Peter-Jürg Saluz-Gsell

Frohbergstrasse 80a

CH-8620 Wetzikon ZH

E-Mail: info@saluz.com