saluz.com

 

 

 
 
Wo immer wir sind, was immer wir tun, hier informieren wir Sie:
saluz.com

SALUZER Der BLOG

Schreiben, was wir denken - unabhängig und unbeeinflusst. Das wollen wir. Unsere Texte werden kritisch, politisch, besinnlich und kulturell geprägt sein und immer wieder durch etwas Neues, nicht selten auch Amüsantes, ergänzt werden. Kommentare und Textbeiträge nehmen wir jederzeit gerne entgegen. Sie werden von uns wahlweise veröffentlicht oder als Anregung verstanden.

 

SALUZER Der BLOG Final

 

Grauenhaft dumm oder hinterhältig perfid

Wenn Menschen Mühe bekunden, einen Beipackzettel zu lesen und zu verstehen, wird es schrecklich.

GöringIch habe in diesen Tagen diverse Junk-Mails mit der hier abgebildeten Datei erhalten. Der letzte Satz unter dem Bild des Kriegsverbrechers ist jeweils deutlich markiert gewesen.

Dass die Verbreiter solchen Unsinns unter einer Lese- und Verständnisschwäche leiden, kann sie entlasten. Der Gedanke, sie würden in voller Absicht so handeln, lässt mich jedoch erschauern. Wer für intellektuell schwach Dotierte vorsätzlich eine Brücke zwischen den Pandemie-Massnahmen und dem Nazi-Grauen herstellt, sollte einmal das immer noch zeitgemässe Schweizerische Strafgesetzbuch konsultieren. Die Fähigkeit des Lesens und Verstehens wird allerdings vorausgesetzt.

Angst könnte ich übrigens ebenfalls empfinden. Der Gedanke, dass sich die hier dokumentierte Dummheit epidemieartig ausbreiten könnte, ist jedenfalls furchterregend. Ich bleibe trotzdem zuversichtlich, weil ich der Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer vertraue und weiss, wie einsichtig und solidarisch unsere Bevölkerung ist.

Untätig müssen wir in dieser Angelegenheit nicht sein. Belehren wir die Dummen oder Unwissenden - sofern sie dies überhaupt zulassen - mit überzeugenden Argumenten und mit unbestreitbaren Fakten. Stellen wir uns den Wirrköpfen und Coronaleugnern und allen, die vorsätzlich für Verunsicherung sorgen wollen, mit Entschiedenheit entgegen, auch indem wir

 

DAS REFERENDUM GEGEN DAS PANDEMIEGESETZ NICHT UNTERSCHREIBEN!

 

So geben wir den tatsächlichen Angstmachern keine Chance. Unsere Zuversicht lassen wir uns nämlich nicht nehmen.

Dass eigenverantwortliches Handeln am ehesten erwartet werden darf, wenn die Regeln zur Pandemiebewältigung landesweit einheitlich sind, soll an dieser Stelle auch nicht unerwähnt bleiben.

 

 

 

Brennwald kriegt kalte Füsse

Der Zeitpunkt ist denkbar ungünstig, um mit einem Dokumentarfilm über Querdenker, Verschwörer und Corona-Skeptiker zu punkten. Sympathien holt man sich damit jedenfalls keine, oder eben nur in jenen Kreisen, die sich eh mit Lautstärke Gehör verschaffen und um die es im Film geht. Der Journalist und Fernsehmoderator Reto Brennwald zählte wohl auf andere Reaktionen, als er mit den Aufnahmen zu seinem Film begann. “Unerhört“ ist das, was seine Protagonisten dem Staat und der Bevölkerungsmehrheit vorwerfen: einseitig, unausgewogen, realitätsfremd. Brennwald argumentiert indessen vorsichtig, denn mit den von ihm Porträtierten möchte er dann doch nicht in einen Topf geworfen werden. Corona ist fies, nicht nur mit den Erkrankten, sondern auch mit falsch kalkulierenden Filmemachern und verhinderten Pandemie-Gewinnlern. Der Aufmarsch an der Filmpremiere ändert daran nichts.

Lassen wir uns nicht infizieren

Wenn ich unser politisches System mit demjenigen eines anderen Landes vergleiche, komme ich ausnahmslos zum Schluss, dass wir das bestmögliche haben. Schwachstellen gibt es überall, also auch bei uns. Weil bei uns die Meinungsfreiheit glücklicherweise fast grenzenlos ist, müssen wir besonders achtsam sein. Wir werden nämlich immer wieder mit Mogelpackungen konfrontiert. Das beginnt bei Initiativen, deren Titel das eigentliche Begehren verschleiern, und setzt sich fort mit Organisationen, die einen Namen tragen, der sympathisch wirkt und damit falsche Erwartungen weckt. Der Verein „Freunde und Freundinnen der Verfassung“ ist dafür ein gutes Beispiel. Mit stolz geschwellter Brust verbreitet er auf seiner Internetseite den Satz „Der Souverän erhebt sich gegen die Pandemie-Willkür.“ und erweckt damit den Eindruck, er vertrete die Volksmehrheit. Das kann allerdings nicht sein, denn die Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer ist ja nicht dumm.

Irregeführt wird manchmal allerdings auch ein kluger Mensch. Wenn uns in den nächsten Tagen Unterschriftenbögen für das „Referendum gegen das Covid-19-Gesetz vom 25.9.2020“ unter die Nase gehalten werden, sollten wir vorsichtig sein und die Unterschrift verweigern. Ich weiss zwar, dass ein allfälliges Zustandekommen des Referendums noch nichts präjudiziert, weil die Stimmberechtigten an der Urne schon manchen Unsinn korrigiert haben. Es macht aber trotzdem Sinn, wenn wir jeden Schaden abwenden und uns die Unterschriftensammler vom Leib halten. Die sind nämlich mit Sicherheit infiziert - mit absolut destruktiven Ideen.


Kontakt

www.saluz.com

c/o Katharina + Peter-Jürg Saluz-Gsell

Frohbergstrasse 80a

CH-8620 Wetzikon ZH

E-Mail: info@saluz.com